Heilpraktiker/in für Psychotherapie: ein anerkannt Beruf

 

 

Wer in Deutschland als HeilpraktikerIn für Psychotherapie tätig sein möchte, benötigt die Erlaubnis des zuständigen Gesundheitsamtes.

 

Es handelt sich um eine eingeschränkte Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung für das Fachgebiet „Psychotherapie“. Grundlage für die Erteilung der Erlaubnis ist eine Kenntnisüberprüfung

vor dem für Sie zuständigen Gesundheitsamt.

 

Um zu der amtsärztlichen Kenntnisüberprüfung vor dem Gesundheitsamt zugelassen zu werden, müssen Sie einen Antrag auf Erteilung der eingeschränkten Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung auf das Fachgebiet „Psychotherapie“ stellen.

 

Voraussetzungen:

  • Lebenslauf, tabellarisch, kurz gefasst
  • Nachweis des vollendeten 25. Lebensjahres (Bei der Prüfung nicht zum Ausbildungsbeginn)
  • Nachweis über einen erfolgreichen Schulabschluss (mind. Haupt-schule oder einen gleichwertigen Abschluss)
  • Ein ärztliches Zeugnis, am Tag der Prüfung nicht älter als drei Monate, wonach keine Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass bei Ihnen infolge eines körperlichen Leidens oder wegen Schwäche Ihrer geistigen oder körperlichen Kräfte oder wegen einer Sucht die für die Berufsaussübung erfoderliche Eignung fehlt.                    
  • Ein amtliches Führungszeugnis, am Tag der Prüfung nicht älter als drei Monate, ob gegen Sie ein gerichtliches Strafverfahren oder ein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren anhängig ist.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

Diese Website benutzt Cookies die für den technischen Betrieb der Website notwendig sind.


© Heilpraktikerschule & Praxis für Psychotherapie Attendorn Impressum   Datenschutz